Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl im Bielefelder Hauptbahnhof

Bielefeld (ots) - Am Mittwochmorgen (17. Juni) hat die Bundespolizei eine per Haftbefehl gesuchten Frau am Bielefelder Hauptbahnhof verhaftet. Die 45-jährige Frau wurde im Hauptbahnhof Bielefeld angetroffen und kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Bielefeld die wohnsitzlose Frau per Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben hatten. Durch das Amtsgericht Bielefeld wurde bereits im Juli 2020 ein Ordnungsgeld in Höhe von 150 Euro verhängt. Da die Bielefelderin der Forderung bisher nicht nachkam, wurde Anfang 2022 Haftbefehl erlassen. Die Deutsche wurde der Wache am Hauptbahnhof zugeführt. Da sie den haftbefreienden Betrag nicht zahlen konnte, wurde die polizeibekannte Frau nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen für die nächsten drei Tage der JVA Bielefeld überstellt. Weiterhin war die Frau durch die Staatsanwaltschaft Bielefeld aufgrund eines räuberischen Diebstahls zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Tobias Bußkamp Telefon: +49 (0) 251 97437 - 1013 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de Bahnhofstr. 1 48143 Münster Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse. Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal